Startseite

Tagesseminare
  2017
  2018

Ausbildungen zum:
 
Reinkarnations-
    therapeuten  
  2017 - I
  2017 - II
  2018 - I
  2018 - II

Sonderkurse 
   Reinkarnation:
    2017
  Supervision
  Hologramm
  Elemente /
neue Körper
    2018
  Supervision
  Hologramm
  Elemente /
neue Körper

  ganzheitlichen
    Therapeuten

 
 
spirituellen
   Heiler


Treffen für:

Meditation 2017
Meditation 2018


  Flyer 2017
  Flyer 2018
- Seminare in Kurzform -

Flyer Praxis


Anfahrt

   
Lichtwesen
 
  Wenn wir von Lichtwesen hören, denken die Meisten von uns an Engel. Natürlich sind Engel Lichtwesen doch sollten wir bedenken, das größte und das höchste Lichtwesen ist der Mensch. Danach folgen die Meister, Engel, Elfen, Feen, Devas, Elementale Wesen und wie sie sich alle im Einzelnen benennen.

Der Mensch
Licht ist eine Grunderfahrung für jeden Menschen der sehen kann, Licht ist die Urenergie schlechthin. Wir leben von Licht, nicht von der Materie. In jedem von uns ist Licht und darum kann auch jeder von uns mit Lichtwesen Kontakt aufnehmen, sie fühlen, hören oder sehen, da sie genauso wie wir als Grundlage das Licht haben.

Engel
Nach dem Lichtwesen Mensch, kommen die Lichtwesen, die wir als Engel bezeichnen. Die Bezeichnung Engel leitet sich aus dem griechischen „Angelos“ = Bote ab. Die gewöhnlichen Engel stehen im direkten Kontakt zum Menschen. Engel sind Lichtwesen, die göttliche Botschaften übermitteln. Sie sind in Hierarchien geordnet. Sie werden Himmelsboten genannt, da sie den Kontakt zwischen den Menschen und Gott – aber auch den Menschen und den Engeln der höheren Engelsphären herstellen. Die Himmelsboten ermöglichen dem Menschen, Kontakt zur göttlichen Sphäre aufzunehmen und sie wirken schützend, heilend und inspirierend.

Engel sind direkt von Gott, der Quelle, höchste Instanz oder wie immer wir die Göttlichkeit nennen wollen, geschaffen worden, d.h. sie drücken das göttliche Licht und die göttliche Liebe in reiner Form aus. Sie brauchten nie auf verschiedenen Planeten inkarnieren und kennen somit weder die materielle Welt noch negative und positive Kräfte. Ausnahme hierbei bilden die Engel, die sich im göttlichen Auftrag auf einem Planeten oder auch auf der Erde inkarnieren, um dort für die Göttlichkeit zu wirken.

Engel haben einen feinstofflichen Körper den wir Menschen kaum wahrnehmen, sie können sich allerdings in Ausnahmesituationen sichtbar machen, z.B. um bei einer Gefahr zu helfen.

Meister
Es gibt unzählige von Meistern, die uns auf unserem Weg begleiten. Zu jedem Meister gibt es ein spezielles Thema, z.B. Maha Chohan - innere Weisheit, oder Kuthumi - Verbindung zur Erde. Es gibt sehr schöne Engelkarten über die Meister. Die Meister begleiten uns auf unserem spirituellen Weg. Sie wechseln, wenn wir bereit für neue Erfahrungen sind.

Devas und Elementale
Überlieferungen von Stammeskulturen auf der ganzen Welt lehren, dass wir nicht nur für die äußere Schönheit der Natur empfänglich sind, sondern oft auch jene inneren Daseinsbereiche wahrnehmen, die mit diesen äußeren Formen verbunden sind. Diese Energien können angeblich feinstoffliche physische Körper annehmen, die man kaum sieht, aber oft intuitiv spürt. Bekannt sind sie unter verschiedenen Namen: Engel, Naturgeister, Feen, Elfen, Sylphen, Zwerge, Gnome oder nach dem Sanskrit Devas, was soviel bedeutet wie „die Leuchtenden“. Es gibt buchstäblich tausende verschiedene Arten von Devas, angefangen von der winzigsten Dryade einer wild wachsenden Blume bis hin zum größten Sonnen-Erzengel; und das Reich der Devas ist so groß wie das Universum selbst.

Durch das Wesen der Devas, auch Elementale genannt, wird die Energie des Schöpfers übertragen oder übermittelt, als Formen, Bilder, Äußerungen oder Gefühle. Zwar kanalisieren und steuern sowohl Menschen als auch Devas Energien, aber man glaubt, dass Devas einem Entwicklungsweg folgen, der sich von unserem unterscheidet und dennoch parallel zu ihm verläuft. Gleich uns wählen die Devas die Erde als Ort, in der sie leben und arbeiten können, um Weisheit und Lebenserfahrung zu erlangen.

Die Elfen
Elfen sind die am höchsten schwingenden, lichtesten Wesen aller Naturreiche. Sie sind von allen Bewohnern der Erd-Dimensionen den Engeln am nächsten. Wenn eine Elfe sehr hoch entwickelt ist, kann sie aufsteigen in die Welt der Engel. Elfen werden von allen Wesen der Naturreiche geliebt und geachtet, wie sich diese Wesen überhaupt alle gegenseitig lieben und achten. Die Elfen selbst sind sehr zart, es gibt sie in unterschiedlichen Größen. Sie sind sehr schön und verfügen über großes Wissen und Weisheit. Sie sind freundlich und fröhlich. Sie koordinieren die Arbeit der Wesen aller anderen Reiche der Natur, lenken und bündeln deren Kräfte zum größtmöglichen Wohle Aller.

 
Termine und Anmeldung drucken Zurück zur Startseite >> Seitenanfang Diese Seite drucken